Sonntag, 25. Oktober 2020     Uhr
 
Wir über unsElternSchullebenAktuellesKontakt


Anschrift

Theresia-Gerhardinger-Grundschule
Hermasweg 1 b
97506 Grafenrheinfeld
Tel 09723 / 934 74 - 0
Fax 09723 / 934 74 - 120
E-Mail  grundschule@grafenrheinfeld.de




3. Klasse 2019/2020

Die 3. Klasse wird mit 25 Schülern von Frau Schwarz unterrichtet.

(Die Artikel auf dieser Seite wurden von Frau Schwarz verfasst.)

04. Februar 2020

Ein Besuch bei der Feuerwehr

Heute durften wir die freiwillige Feuerwehr in Grafenrheinfeld besuchen. Die Kinder hatten sich in der letzten Zeit bereits mit dem Thema Feuer im Heimat- und Sachunterricht beschäftigt und viele interessante Dinge erfahren. Einige Jungen und Mädchen kannten die Grafenrheinfelder Feuerwache bereits, andere waren aber noch nie dort gewesen. Alle waren auf jeden Fall neugierig, was sie an diesen Tag bei der Feuerwehr erwartete. Nach einem kurzen Fußmarsch erwarteten uns bereits die Feuerwehrmänner Winfried und Patrick sowie Feuerwehrfrau Julia. Zunächst erzählten sie uns einiges über die freiwillige Feuerwehr Grafenrheinfeld. Danach erklärten und zeigten sie uns, was zu der Schutzkleidung eines Feuerwehrmannes alles dazugehört.

Anschließend durften die Kinder üben, wie man einen Notruf richtig absetzt und stellten fest, dass dies gar nicht so einfach ist. Als Winfried an einem Hausmodell zeigte, wie schnell sich Rauch bei einem Brand im ganzen Haus verteilt, staunten alle nicht schlecht.

Besonders spannend fanden die Jungen und Mädchen auch, dass sie in Gruppen unter der Anleitung von Julia verschiedene Experimente machen durften. Zuerst vermuteten sie, welche Stoffe brennen können und danach probierten sie es unter den wachsamen Augen der Feuerwehrleute aus.

Es gab an diesem Vormittag viele interessante Informationen für uns. Das neu erworbene Wissen stellten die Kinder zuletzt in einem kleinen theoretischen Test unter Beweis. Da rauchte so mancher Kopf…

Zur Belohnung schauten wir uns am Ende aber nicht nur die Feuerwehrautos samt Inhalt in der großen Halle an, sondern wurden mit den Autos auch noch zurück zur Schule gefahren. Das war der krönende Abschluss des Tages. Vielen Dank an Julia, Patrick und Winfried sowie die beiden „Chauffeure“ für einen tollen Tag bei der Rafelder Feuerwehr!

20. Dezember 2019

Spieletag und Vorfreude auf Weihnachten

Am letzten Tag vor den Weihnachtsferien treffen sich traditionell alle Patenklassen, um sich mit gemeinsamen Spielen bei Tee und Plätzchen auf die schöne Weihnachtszeit einzustimmen. Zunächst versammelten wir uns zum gemeinsamen Adventsmorgen mit allen Klassen in der Aula. Anschließend sahen wir in unserem Klassenzimmer den Film „Lotta kann fast alles“. Das Buch zum Film hatte uns schon den ganzen Advent begleitet. Nach der Pause verteilten sich die Jungen und Mädchen mit ihren Patenkindern in den beiden Klassenzimmern und spielten, malten, basteln oder lasen gemeinsam. Dazu gab es selbstgebackene Plätzchen oder andere Leckereien. Alle hatten sehr viel Spaß dabei und so mancher war ganz traurig als der Schulgong die ersehnten Weihnachtsferien einläutete.

13. Dezember 2019

Tatütata…der Krankenwagen kommt

Nanu, ein Krankenwagen auf dem Pausenhof??? Da wird doch nichts passiert sein!!!          Puh, noch einmal Glück gehabt. Der Krankenwagen diente nur der Anschauung. Die 3.Klässler beschäftigten sich nämlich gerade mit dem Thema 1. Hilfe. Auch hier brannten den Jungen und Mädchen viele Fragen unter den Nägeln und wir konnten Experten in die Schule holen, die sich glücklicherweise damit bestens auskannten. Herr Endres und sein Kollege stellten sich geduldig den vielen Fragen der Kinder und stellen ihnen den Arbeitsalltag eines Rettungssanitäters vor. Sie kamen aber eben nicht nur mit viel Antworten und Wissen zu uns, sondern eben auch mit einem echten Krankenwagen. Das fanden die Schülerinnen und Schüler natürlich besonders aufregend und waren gespannt, was sie im Inneren so alle entdecken konnten. Auch hier stellten sie Fragen über Fragen und wollten alles ganz genau wissen. So vergingen die 2 Schulstunden im Nu. Ein großes Dankeschön an Herrn Endres und seinen Kollegen, die sich nach einer anstrengenden Nachtschicht noch die Zeit für uns genommen haben.

22. Januar 2020

Nistkastenbau mit dem Vogelschutzverein Schweinfurt

Als besondere Aktion in Kooperation mit dem Vogelschutzverein Schweinfurt e. V. durften die Kinder der dritten und vierten Jahrgangsstufe Nisthilfen für heimische Vögel bauen. Verteilt über drei Nachmittage nahmen insgesamt 47 Kinder an dieser Veranstaltung teil.

Die fachkundigen Experten stellten den Kindern zunächst einige heimische Vogelarten vor und erklärten, warum es diese immer schwieriger haben, geeignete Nistplätze zu finden. Danach griffen sie den Kindern tatkräftig beim Bauen der Nisthilfen unter die Arme. Nach über zwei Stunden zahlte sich die harte Arbeit aus, denn jeder Teilnehmer hatte nicht nur eigenhändig einen Nistkasten gebaut, sondern durfte diesen auch zum Aufhängen mit nach Hause nehmen. Hoffentlich werden darin schon bald die ersten Vogelfamilien einziehen.

06. Dezember 2019

Der Nikolaus war da

Kaum waren die Kinder heute in der Schule angekommen, beschäftigte sie nur eine brennende Frage: Kommt der Nikolaus zu uns in die Schule?  Aber auch Lehrer wissen nicht alles und so mussten sich die Jungen und Mädchen überraschen lassen. Nachdem der eine oder andere aber schon einen Mann im roten Umhang im Schulhaus entdecken konnte, klopfte es in der 4. Stunde auch an unserer Klassenzimmertür. Da war er endlich: Der Nikolaus! Gespannt warteten die Kinder, was der Nikolaus ihnen zu sagen hatte. Er fand viele lobende Worte, aber auch ein paar ermahnende Sachen wusste er zu sagen. Der Nikolaus freute sich sehr über das Lied „ Wir tragen dein Licht“, das ihm die Jungen und Mädchen sehr gelungen vorsangen. So verteilte er am Ende gerne die mitgebrachten Mandarinen und Süßigkeiten an alle.

12. November 2019

Herr Hennlich zu Besuch

Im Moment beschäftigen sich die Kinder im Heimat- und Sachunterricht mit dem Thema Auge und Sehen. Heute bekamen sie Besuch von Herrn Hennlich, der seit mehr als 20 Jahren an einer Augenerkrankung leidet und stark sehbehindert ist. Die Jungen und Mädchen waren schon sehr gespannt auf den Besuch und hatten im Vorfeld viele Fragen gesammelt: Woher weiß ein Blinder was er anzieht, wo sein Essen steht und was er einkauft? Wie geht er Treppen hoch und hinunter, zum Duschen und auf die Toilette? Wie liest er Bücher und schreibt Briefe? Es gab so viele interessante Dinge zu erfahren. Herr Hennlich beantwortete geduldig alle Fragen und hatte einige Dinge dabei, die ihm im alltäglichen Leben helfen, z.B. ein Gerät, das Farben erkennt, eine sprechende Uhr oder ein Vorlesegerät. Oft rief er großes Erstaunen hervor als die Kinder raten durften, was solche Geräte kosten und ihre Antworten meist weit unter dem tatsächlichen Preis lagen. Herr Hennlich erzählte den Kindern auch, welche Augenkrankheiten es gibt und wie es in einer Blindenschule ist. Die Jungen und Mädchen bekamen eine Übersicht und Lesezeichen mit der Brailleschrift und versuchten zunächst einzelne Buchstaben und schließlich sogar ganze Sätze mit den Fingern „zu erlesen“. Die Zeit verging wie im Flug und selbst nach drei Schulstunden gab es immer noch interessante Sachen zu erfahren. Zum Schluss tippte unser Besuch die Namen der Kinder in Brailleschrift in seine Schreibmaschine. Stolz hielt jeder anschließend sein Namensschildchen in den Händen. Das war ein sehr lehrreicher und kurzweiliger Unterrichtsvormittag. Unser Dank gilt Herrn und Frau Hennlich, die sich so geduldig und herzlich für die Jungen und Mädchen engagieren.

 

24. Oktober 2019

Unser 1. Wandertag

Leider fiel unser geplanter Wandertag im September im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser. Nachdem diese Woche schönes Herbstwetter angesagt war, machten wir uns an diesem nebeligen Donnerstag gut gelaunt auf den Weg. Gemeinsam mit den beiden 4. Klassen wanderten wir über die Mainbrücke nach Bergrheinfeld. Dort liefen wir am Damm entlang in Richtung Schweinfurt. Nach einem kurzen Zwischenstopp, bei dem sich die Kinder von der soooooo langen Wanderung ausruhen und durch ihr mitgebrachtes Essen neue Energie tanken konnten, ging es weiter in die Ortsmitte. Dort verbrachten wir eine schöne Zeit auf dem Spielplatz mit Rutschen, Schaukeln, Drehscheibe, Seilbahn und Fußball spielen. Zum Leidwesen vieler Schülerinnen und Schüler verging die Zeit viel zu schnell und der Heimmarsch war angesagt. Obwohl sich die versprochene Sonne nicht blicken ließ, hatten alle viel Spaß an unserem ersten Ausflug im neuen Schuljahr.

21. Oktober 2019

Patentreff

Heute trafen wir uns mit unseren Patenkindern aus der 1. Klasse. Sie hatten ein Geschenk für uns vorbereitet, dass sie uns übergeben wollten. Zunächst einmal teilten die Lehrerinnen die Kinder in zwei Gruppen auf. Die Erstklässler zeigten den Großen was sie mit Hilfe des Lesepfeils schon alles in der Fibel lesen können. Anschließend lasen die Drittklässler den Kleinen etwas aus der Fibel oder aus dem Lesebuch vor. So verging die gemeinsame Lesezeit im Nu. Am Ende der Stunde überreichten die Kinder aus der 1. Klasse stolz einen selbstgemalten Bilderrahmen mit einem gemeinsamen Foto ihres Paten. Eine schöne Erinnerung für alle!

September 2019

Hurra, wir sind Paten!

Seit diesem Schuljahr gehört unsere Klasse zu den „Großen“ an der TGGS. Als „alte Hasen“ an der Schule übernehmen die Jungen und Mädchen ab sofort ein Patenamt für unsere neuen Erstklässler. Bereits am zweiten Schultag besuchte uns die 1. Klasse mit ihrer Lehrerin Frau Hochrein, damit sich alle einmal kurz beschnuppern konnten. Jedem Erstklässler wurden ein oder zwei Drittklässler zugeteilt, der ihm oder ihr in den kommenden zwei Schuljahren etwas unter die Armen greifen wird. Voller Begeisterung bastelten die Drittklässler anschließend einen Lesepfeil für ihr Patenkind, der beim Lesen lernen helfen soll. Am Donnerstag durften die Großen dann ihr selbstgebasteltes Geschenk überreichen und gemeinsam mit den ABC-Schützen das Schulhaus erkunden. Dabei konnten sich alle etwas besser kennen lernen und die Drittklässler waren sehr engagiert und pflichtbewusst bei der Sache. Am Freitag ging es dann gleich mit der nächsten Gemeinschaftsaktion weiter: Hand in Hand mit dem Patenkind gingen wir zum Spielplatz am Radlergarten. Beim gemeinsamen Rutschen, Klettern, Fangen, Schaukeln, Spielen hatten alle sehr viel Spaß. Leider ging die Zeit viel zu schnell vorbei, aber die nächste gemeinsame Aktion kommt sicher bald. Darauf freuen wir uns schon alle.